Aconcha Santz

Aconcha

John Henry Toney wurde 1928 in Russell County, Alabama geboren. 1995, mit 66 Jahren fand er auf seinem Feld eine Rübe mit einem Gesicht, verspürte den Drang, diese Rübe zu zeichnen und hat seither nicht mehr zu Zeichnen aufgehört.

Anfänglich zeichnete er mit Malstiften und Markern auf Kartonschachteln, inzwischen auf Plakatkarton, Sperrholz und alles, was ihm in die Hände kommt. Er liebt es, Tiere zu zeichnen, insbesondere Ochsen, Pferde, Maultiere oder biblische Szenen, aber seine bevorzugten Sujets sind grossbusige «Phantasie-Frauen» Warum? Werden Sie sich fragen, und er würde darauf antworten, dass er Frauen mit grossen Brüsten liebe. John Henry Toney schreibt seine Telefonnummer zusammen mit seiner prominenten Signatur auf seine Zeichnungen.

Mit 80 Jahren lebte er noch selbständig, aber betreut, er malte und fuhr Auto – es empfahl sich, sich vor ihm in Acht zu nehmen, denn er war nicht leicht zu stoppen. John Henry Toney, auch als «Schnurrbart Jesus» bekannt, ist ein in Alabama sehr berühmter und anerkannter Volkskünstler, dessen Werke in den Galerien der ganzen USA und auf Ebay zu hohen Preisen gehandelt werden, der aber selber nur zu einem kleinen Teil an diesen Einkünften beteiligt war. Er verstarb am 24. Oktober 2019 mit 91 Jahren.

John Henry Toney zeigt oben eine der auf diieser Webseite gezeigten Zeichnungen.

 

John Henry Toney leerUSA-Outsider Video